Forschung für die Zukunft

Österreichs Forschung hautnah erleben.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

Event | 14. Oktober 2019 - 15. Oktober 2019

Fachtagung ComForEn 2019

10. Symposium Communications for Energy Systems

Die Planung von elektrischen Verteilnetzen und anderen Energieinfrastrukturen wie Wärme- oder Gasnetzen wird zunehmend anspruchsvoller. Die Gründe dafür sind verstärkte und notwendige Verzahnung verschiedener Energieträger, bidirektionale Energieflüsse, sich veränderndes Kundenverhalten und neue Netzlasten wie Elektromobilität.

Unsere inhaltlichen Schwerpunkte des 10. ComForEn-Symposiums:

  • Wie können neue Datenquellen (Smart Meter, Netzsensoren, Internet of Things) die zukünftige Netzplanung vereinfachen?
  • Welches Potenzial ergibt sich aus der Verschränkung von Daten aus Planung und Betrieb? Welche Vorteile ergeben sich aus digitalen Informationsmodellen (DIM, BIM, CIM) und deren Integration in Planungstools?
  • Lernen von Erfahrungen anderer Branchen (Gebäude- und Stadtplanung) im Bereich digitaler Planung
  • Hochgenaue Antworten zu komplexen Fragestellungen: Echtdaten-basierte Netzanalysen auf High-Performance Clustern
  • Projektworkshops und das Rahmenprogramm bieten eine Plattform für den gezielten Wissenstransfer der laufenden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten.

Im Rahmen der ComForEn 2019 laden das AIT Austrian Institute of Technology und der OVE ein, um ExpertInnen aus Forschung und Industrie die weiteren Herausforderungen auf dem Weg zu einem nachhaltigen Energiesystem zu diskutieren. Die ComForEn richtet sich an Komponenten- und Systemhersteller, Stromnetzbetreiber, Energieversorger und Forschungsinstitutionen.

Details und die Anmeldung finden Sie unter: www.comforen.org/

 

Event | 8. Oktober 2019, 09:30

Highlights der Energieforschung 2019 – Dekarbonisierung in der Industrie

Das BMVIT veranstaltet in Kooperation mit dem Klima- und Energiefonds die Veranstaltung "Highlights der Energieforschung 2019".

Die Veranstaltung beleuchtet in drei Themenfeldern die Herausforderungen der Dekarbonisierung des Sektors Industrie und bietet Einblicke in die Aktivitäten österreichischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Unter dem Motto „Industrial Leadership starts at Home" widmet sich die Veranstaltung den Herausforderungen der Dekarbonisierung des Sektors Industrie in den Themenfeldern

  • Carbon Capture and Usage
  • Integration erneuerbarer Energie in industrielle Prozesse sowie
  • Energieeffizienz in der Industrie.

Ausgewählte nationale Projekte bieten Einblicke in die Aktivitäten österreichischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Beiträge aus der IEA-Forschungskooperation zeigen die Einordnung in den internationalen Kontext.

Angesprochen werden mit dieser Veranstaltung EnergieexpertInnen und Interessierte aus Industrie, Wissenschaft sowie Politik und Verwaltung.

Nähere Informationen und das Programm folgen in Kürze.

Anmelden können Sie sich unter: https://nachhaltigwirtschaften.at/de/veranstaltungen/20191008-anmeldung-highlights-der-energieforschung-2019.php

 

Ort

TUtheSky, Getreidemarkt 9, 1060 Wien

Event | 30. September 2019, 09:30 - 15:00

Science Brunch "Ernährungsraum Stadt"

Der Science Brunch zum Thema Ernährungsraum statt fand am 30.09.2019 statt.

Folgende Themenstellungen wurden diskutiert:

Welche aktuellen Foodtrends fördern und fordern den Ernährungsraum Stadt? Sind urbane Ernährungsstrategien ein Erfolgsmodell für Städte von morgen und wie gelingt eine erfolgreiche Umsetzung? Frisches Gemüse im Winter ernten – eine Lösung für das Bedürfnis nach regionalen "Wintaminen" auf dem Speiseteller?

 

Präsentationen der Vortragenden: 

Smart Food Grid Graz: Stephan Pabst & Simon Berner, FH Joanneum LINK

Smart Pölten Stadtoase: Stefan Haiderer & Andreas Berger, Magistrat St. Pölten LINK

Skyfarm (Vertical Farming): Daniel Podmirseg, vertical farm Institute LINK

Trendstudie NEW3TION: Jasmina Kavka, Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung LINK

 

Science Brunch Broschüre: Ernährungsraum Stadt LINK

 

Ort

FLEXraum - Krakauer Straße 19, 1020 Wien

Event | 12. September 2019, 09:30

Präsentation der Studie "IndustRiES - Energieinfrastruktur für 100% RES in der Industrie"

Am 12.09.2019 veranstaltet der Klima- und Energiefonds die Veranstaltung Präsentation der Studie "IndustRiES - Energieinfrastruktur für 100% RES in der Industrie". Anschließend ist eine Podiumsdiskussion mit VertreterInnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Die Studie wurde im Auftrag des Klima- und Energiefonds vom AIT Austrian Institute of Technology durchgeführt und untersucht Szenarien einer Versorgung der österreichischen Industrie mit 100% erneuerbarer Energie.

Im Mittelpunkt stehen die Fragen, wie die Industrie durch Erneuerbare versorgt werden kann und welche Anforderungen an die Energieinfrastruktur (Erzeugungs-, Speicher- und Übertragungskapazitäten) daraus resultieren. Dargestellt wird auch die mögliche Rolle von Strom und Wasserstoff.

 

Die Studie können Sie unter diesem LINK downloaden.

 

Ort

Wolke 19, Ares Tower, Donau-City-Straße 11, 1220 Wien

Event | 16. Juli 2019, 12:00

Einreichen für den Staatspreis Mobilität 2019

Der Staatspreis Mobilität steht 2019 unter dem Motto „Wirtschaftsmotor Innovation“ und umfasst vier Kategorien:

  • Forschen. Entwickeln. Neue Wege weisen.
  • Wertschöpfung steigern. Märkte erschließen.
  • Betreiben. Nutzen. Lernen.
  • Mobilität sicher gestalten. Risiken minimieren.

Erstmals gibt es dieses Jahr die Möglichkeit an der ITS-Challenge teilzunehmen. Den GewinnerInnen wird die Teilnahme am ITS World Congress 2019 in Singapur ermöglicht.

Zukunftspreis Mobilität mit bis zu € 3.000 Preisgeld

Sie können bis 16.07.2019, 12:00 Ihre innovative Konzepte, Produkte und Lösungen für den 10. Staatspreis Mobilität einreichen. Der Staatspreis Mobilität ist die höchste Auszeichnung, die das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie an österreichische Unternehmen und Institutionen verleiht. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen eines Galaabends am 25. November 2019.

Der „Zukunftspreis Mobilität“, mit dem das BMVIT AbsolventInnen von Universitäten und Fachhochschulen für herausragende Dissertationen, Bachelor- und Masterarbeiten auszeichnet, wird bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben. Dieses Jahr winkt jungen Talenten ein Preisgeld von bis zu € 3.000.

Die Gewinnerin des ersten Zukunftspreises im Rahmen des 9. Staatspreis Mobilität 2017 war Dr. Arlavinda Rezqita vom Austrian Institute of Technology AIT. Ihre Dissertation rund um den innovativen Einsatz von Silizium statt Graphit als Material für hocheffiziente Antriebsbatterien von E-Fahrzeugen überzeugte die Jury durch ihren neuen Denkansatz und Innovationsgehalt.

"Die Ergebnisse meiner Forschungsarbeit zeigen viel Potenzial, und die Auszeichnung beim Staatspreis Mobilität 2017 war eine großartige Möglichkeit diese bekannt zu machen!", kann Dr. Arlavinda Rezqita die Teilnahme am Zukunftspreis Mobilität nur empfehlen.

Alle Informationen zum Staatspreis Mobilität 2019 sowie Teilnahmebedingungen und Einreichunterlagen finden Sie auf: www.staatspreis-mobilitaet.at

Ort

Sofiensäle, Marxergasse 17, 1030 Wien