Forschung für unsere Zukunft

Die Energie von morgen heute verstehen.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

#818916

PlanVision - Visionen für eine energieoptimierte Raumplanung

Durch Klimawandel, explodierende Energie- und Rohstoffpreise ändern sich die Rahmenbedingungen für die Energieversorgung, die Mobilität von Gütern und Personen, für die Finanzspielräume öffent-licher und privater Haushalte in jüngster Vergangenheit dramatisch. Dies tangiert in besonderem Maße die in der Raumplanung zu treffenden Entscheidungen, da diese durch strukturelle Rahmen-setzungen Energieverbrauch und Energieversorgungssysteme massiv beeinflussen und dabei sehr beständig sind. Da die gegebenen Raumstrukturen seit der Nachkriegszeit auf der Grundannahme billiger und uneingeschränkt verfügbarer (importierter) Energie zustande gekommen sind, werden diese als zu energieintensiv und zunehmend zu teuer erkannt. Damit ergibt sich tendenziell ein sich verschärfender Gegen-satz zwischen der Persistenz der räumlichen Strukturen einerseits und der Notwendigkeit rascher Anpassungen an die genannten neuen Rahmenbedingungen andererseits.
Bisherige Forschungen haben vor allem die Energieeffizienz in Gebäuden, Produktionsprozessen und im Verkehr sowie die Produktion erneuerbarer Energien fokussiert, während integrative Unter-suchungen zwischen Raumplanung und Energieversorgungssystemen vor dem Hintergrund des österreichischen raumplanungsrelevanten Ordnungsrahmens ein-schließlich der öffentlichen Finan-zierung und deren Anwendung durch die Planungspraxis noch ausstehen. Hier liegen wesentliche Innovationsgehalte der Projekteinreichung „PlanVision“.

PlanVision hat folgende Ziele:
• energierelevante Aspekte der Raumplanung sowie raumplanungsrelevante Aspekte der Energie-versorgung aufzuzeigen,
• die Effektivität der Raumordnung in Hinblick auf energie- und umweltpolitische Zielsetzungen anhand von „good-practice“-Fallbeispielen zu untersuchen,
• Erfolgsfaktoren und Hemmnisse für eine energieoptimierte Raumplanung zu ermitteln,
• Pilotplanungsprozesse für eine energieoptimierte Raumplanung zu entwickeln und
• Eckpunkte und Kerninhalte für die Adaptierung des Ordnungsrahmens einschließlich der öffentlichen Finanzierung zur Erreichung einer energieoptimierten Raumplanung in Österreich zu formulieren.

PlanVision verfolgt Nutzenaspekte auf verschiedenen Abstraktionsebenen:
• die Aufbereitung von Grundlagen für die politischen Meinungsbildungsprozesse auf allen Entscheidungsebenen indem Eckpunkte und Kerninhalte für die Adaptierung oder Re-Interpretation von Planungsinhalten und Planungsinstrumenten zu einer energieoptimier-ten Raumplanung aufgezeigt werden;
• Unterbreiten von Vorschlägen für eine widerspruchsfreie Anpassung unterschiedlicher Rechtsmaterien an eine energieoptimierte Raumplanung durch die Betrachtung des gesamten raumplanungsrelevanten Rechtssystems;
• Bewusstseinsbildung für eine energieoptimierte Raumplanung durch die Aufbereitung einer komprimierten, für die inter- und transdisziplinäre Arbeit allgemein verständlichen Informationsbasis;
• Aufzeigen der Wechselwirkungen konkreter raumplanerischer Entscheidungen mit der Energiever-sorgung, sodass die Folgen des jeweiligen Handelns erkennbar werden;
• Konzipieren und Testen von Pilotplanungsprozessen für eine energieoptimierte Raumplanung, um ein multiplizierbares Anwendungsmodell auf kommunaler Ebene zu entwickeln.

Steckbrief

Projektnummer
818916
Koordinator
Universität für Bodenkultur Wien Institut f. Raumplanung und Ländliche Neuordnung (IRUB)
Projektleitung
Gernot Stöglehner, gernot.stoeglehner@boku.ac.at
Förderprogramm
Neue Energien 2020
Dauer
03.2009 - 02.2011
Budget
245.975 €