Forschung für unsere Zukunft

Die Energie von morgen heute verstehen.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

#818940

MEV - MILA ELECTRIC VEHICLE

Magna Steyr hat sich entschlossen, einen weiteren Schritt in der Fahrzeugentwicklung zu
gehen. Im Zuge des Gesamtprojekts wurde ein Antriebsmodul für ein Fahrzeug mit
elektrischem Antrieb und erhöhter Reichweite (Range Extender) durch die Verwendung einer
Verbrennungskraftmaschine (VKM) als zusätzliche Generatoreinheit entwickelt. Das
Fahrzeug wird elektrisch dominant betrieben und die VKM dient lediglich zur
Reichweitenmaximierung. Die Verbrennungskraftmaschine des Range Extenders hat jedoch
erhebliche Auswirkungen auf die Akustik des Fahrzeuges. Maßnahmen hinsichtlich
Lagerung der Aggregate sowie bestmögliche Schallisolierungen ohne Gewichtserhöhung
wurden im Zuge dieses Projektes untersucht. Durch die gewählten Modifikationen konnten
die Eigenfrequenzen der Eigenmodi angehoben werden und aus dem betriebskritischen
Bereich gebracht werden. Eine weitere Optimierung erfolgte durch eine neue, von MAGNA
Steyr zum Patent angemeldete, Aggregatelagerung. Durch die Eigenheiten des Motors
entstehen starke Drehungleichförmigkeiten an der Kurbelwelle. Geeignete Maßnahmen
mussten entwickelt werden, um hier negative Eingangsmomente an der
Getriebeeingangswelle zu unterdrücken. Die in der Konstruktion und in der Berechnung
festgelegten Daten konnten am Prüfstand verifiziert werden. Kühlung, Klimatisierung und
Bauteilhitzeschutz bei Plug-In Hybriden und Elektrofahrzeugen stellen eine besondere
Herausforderung dar, da diese ein beachtliches Optimierungspotenzial aufweisen. Die
Umsetzung einer effizienten Klimaanlage stellte ein Highlight in diesem Projekt dar. Hierfür
wurde eine spezielle Kompressor- und Heizregelung erarbeitet. Mit dem entwickelten Kühlund
Klimatisierungskonzept konnten große Energieaufwände eingespart werden, welche
erhebliche Auswirkungen auf die Reichweiten von Plug-In Hybriden und Elektrofahrzeugen
haben. Das entwickelte Antriebsstrangkonzept wurde am Prüfstand verifiziert und auch in ein
Mule Fahrzeug integriert, welches als wichtiger Erprobungsträger diente.

Steckbrief

Projektnummer
818940
Koordinator
MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik AG & Co KG
Projektleitung
Johannes Linderl, johannes.linderl@magna.com
Förderprogramm
Neue Energien 2020
Dauer
01.2008 - 06.2009
Budget
5.270.140 €