Forschung für unsere Zukunft

Die Energie von morgen heute verstehen.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

#815737

Nachhaltige Energie der Zukunft: Soziotechnische Zukunftsbilder und Transformationspfade für das österreichische Energiesystem

Eine langfristige Transformation des Energiesystems, wie sie das Programm „Energie der Zukunft“ zum Gegenstand hat, erfordert einen komplexen gesellschaftlichen Gestaltungs- und Lernprozess, der eine Vielzahl von Akteuren und mehrere Ebenen der Transformation umfasst. Notwendige Systeminnovationen erfordern dabei ein entsprechendes Zusammenspiel von Technologien, Institutionen (z.B. Regulierung, aber auch informelle Normen, wie Professionskulturen oder Leit-bilder), sozialen Praktiken (z.B. Nutzerverhalten, Lebensstile) und kulturellen Werten. Auch die Interessen und Strategien verschiedener Akteure sind entsprechend einzubeziehen. Für die politische und gesellschaftliche Gestaltung eines solchen Prozesses bedarf es der Entwicklung gemeinsam ge-teilter Zielvorstellungen über die mögliche Zukunft des Energiesektors sowie der Analyse und ständigen Anpassung der Entwicklungsschritte hin zu diesen Zielen. Der vorliegende Projektvorschlag hat eine methodisch fundierte und systematische Auseinander-setzung mit möglichen Zukunftsbildern des österreichischen Energiesystems zum Ziel und soll zur Entwicklung langfristiger Handlungsstrategien auf der Ebene der Politik, des Programmmanagements und beteiligter Firmen beitragen. Das Projekt baut damit auf Vorarbeiten der Strategieentwicklung e2050 auf und stellt eine wichtige Ergänzung zu quantitativen Szenariomodellen dar. Die wesentlichen Schritte umfassen: • Entwicklung mehrerer Rahmenszenarien zur Beschreibung möglicher zukünftiger Entwicklungen unter unterschiedlichen sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen. • Ausarbeitung von in sich konsistenten und plausiblen sozio-technischen Zukunftsbildern innerhalb dieser Rahmenbedingungen in zwei Workshops mit VertreterInnen verschiedener ‚Stakeholder’-Gruppen. • Multi-Kriterienbewertung der Nachhaltigkeit der unterschiedlichen Zukunftsbilder und Identifikation von sozio-ökonomischen Handlungsfeldern, die für den weiteren Entwicklungsverlauf des Energie-systems als zentral angesehen werden (Hot-spots). • Detaillierte Analyse erforderlicher Systeminnovationen in drei ausgewählten Kernfeldern durch Experten-Panels. Die Ausarbeitung sozio-technischer Zukunftsbilder und Analyse von Handlungsoptionen in Kern-feldern der Transformation des Energiesystems soll dazu beitragen, mögliche sozio-ökonomische Barrieren und Potentiale für weitere Veränderungsprozesse identifizieren zu können und erforderliche Strategien zur Erreichbarkeit gesellschaftlicher Zielsetzungen wie Nachhaltigkeit, Sicherheit der Energieversorgung und Erhalt ökonomischer Wettbewerbsfähigkeit zu entwickeln.

Steckbrief

Projektnummer
815737
Koordinator
IFZ- Interdisziplinäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur
Projektleitung
Harald Rohracher, rohracher@ifz.tugraz.at
Förderprogramm
Energie der Zukunft
Dauer
07.2008 - 11.2010
Budget
186.604 €