Forschung für unsere Zukunft

Die Energie von morgen heute verstehen.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

#815726

Lastmanagement für solarthermische Fernwärmeunterstützung am Beispiel Wels

Im vorliegenden Projekt wird die Integration von solarthermischen Kraftwerken in Fernwär-menetze sowie die dazu notwendige Entwicklung eines entsprechenden Lastmanagements am Beispiel eines bestehenden Fernwärmenetzes behandelt. Mit dem Hintergrund eines wirtschaftlich darstellbaren Be-trieb kommt der energieeffizienten Einbindung der Solaranlage (Kollektorfläche 3700m²) besondere Bedeutung zu. Die Kombination von bestehendem Fernwärmeerzeuger, der solarthermischen Anlage sowie eines thermischen Speicher machen das Lastmanagement, das die Energiekoordination unter Zuhilfenahme von Optimierungsverfahren und Globalstrahlungsvorhersagen steuert, zu einer wesentlichen Komponente. Im Rahmen dieses Projektes werden nach einer Analyse von verschiedenen Fernwärmenetzen unterschiedliche Varianten von Übergabestationen sowie Kollektoren untersucht und eine passende Form für den zu untersuchenden Anwendungsfall ausgewählt. Anschließend wird ein Lastmangement auf Basis von Simulationsstudien entworfen und die Simulationsergebnisse durch Anlagenver-messung validiert. Nach Abschluss der Messphase wird das Lastmanagement einer weiteren Opti-mierung unterzogen und auf andere Anwendungsfälle erweitert. Dadurch besteht die Möglichkeit, für ähnliche Wärmenetze die kostentechnische Auswirkung einer solarthermischen Einbindung vorab mittels Simulation abzuschätzen und gleichzeitig ein passendes Anlagenschema und das dazuge-hörige Lastmanagement vorzuschlagen. Auf Vorschlag des Fördergebers FFG wird das Projekt in 2 Subprojekte zerlegt • Der Entwurf des Lastmanagements, der Entwurf der Simulationsumgebung werden als „Industrielle Forschung“ behandelt • Die Inbetriebnahme und Jahresvermessung der Anlage sowie die Messdatenauswer-tung wird als „Demonstrationsprojekt“ behandelt – die Finanzierung der Anlagen-Hardwarekosten erfolgt aber außerhalb der Programmlinie „Energie der Zukunft“

Steckbrief

Projektnummer
815726
Koordinator
Elektrizitätswerk Wels Aktiengesellschaft
Projektleitung
Kurt Leeb, kurt.leeb@mea-solar.at
Förderprogramm
Energie der Zukunft
Dauer
05.2008 - 04.2011
Budget
278.685 €