Forschung für unsere Zukunft

Die Energie von morgen heute verstehen.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

#825446

AutRES100 - Hochauflösende Modellierung des Stromsystems bei hohem erneuerbaren Anteil - Richtung 100% Erneuerbare in Österreich

Ziel des Projektes ist es praxisnahe Antworten auf die Frage der kosteneffizienten Integration eines hohen Anteils von Erneuerbaren in das Stromsystem zu geben. Dazu wird ein hochauflösendes Optimierungsmodell zur Investitionsplanung und Optimierung der Systemstabilität des Stromsystems entwickelt. Mit dem Modell wird untersucht wie in Österreich technisch und wirtschaftlich eine annähernd 100% erneuerbare Stromversorgung erreicht werden kann. Die analysierten Fragestellungen sind: die technische und wirtschaftliche Bereitstellung von Ausgleichsenergie, die der Systemstabilität, der optimalen Anpassung des historisch gewachsenen Kraftwerkparks, der zukünftigen Rolle (Pump-) Speicherlösungen, der flexiblen nachfrageseitigen Optionen, des Netzausbaus, des europäischen Stromverbunds und der möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf das Stromsystem. Auf der Modellierungsseite ist der Fokus auf der detaillierten zeitlich und räumlich hochauflösenden Modellierung der variablen Erneuerbaren, der Kraftwerkseinsatzoptimierung, der flexiblen nachfrageseitigen Optionen (Elektromobilität, Heizen, Kühlen) und des Übertragungsnetzes als DC-Lastfluss. Investitionen und die Systemstabilität werden endogen im Modell optimiert. Politik relevante Empfehlungen im Besonderen für Österreich werden erarbeitet.

Steckbrief

Projektnummer
825446
Koordinator
Technische Universität Wien Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe
Projektleitung
Gerhard Totschnig, totschnig@eeg.tuwien.ac.at
Förderprogramm
Neue Energien 2020
Dauer
04.2010 - 01.2013
Budget
149.952 €