Forschung für unsere Zukunft

Die Energie von morgen heute verstehen.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

#834586

EcoRailNet Energiebedarfsoptimierung durch Verknüpfung der Betriebsführung des Bahnverkehrs mit der Steuerung des Bahnstromnetzes

Zielsetzung des Projektes ist die bisher noch nicht durchgeführte Verknüpfung der Bahnbetriebsführung („Fahrplan“) mit der Steuerung des Bahnstromnetzes durch gemeinsame Modellierung und Simulation. Eine darauf aufbauende Optimierung des Bahnbetriebs ermöglicht ein energiesparendes Fahren von Personen- und Güterzügen. Damit kann z.B. das energieaufwändige Bremsen und Wiederbeschleunigen reduziert werden. Durch spezielle Assistenzsysteme, die im Rahmen des Projekts entwickelt werden, können online die Fahrempfehlungen (z.B. „jetzt 90 km/h statt 100 km/h für freie Fahrt“) direkt an die TriebfahrzeugführerInnen übermittelt werden. Anhand einer ausgewählten Teststrecke wird das theoretische Einsparungspotential von etwa 3% verifiziert.

Projektverlauf

Das Projektteam des Projekts "Energiebedarfsoptimierung durch Verknüpfung der Betriebsführung des Bahnverkehrs mit der Steuerung des Bahnstromnetzes" bestand aus der TU Wien, Thales Austria sowie ÖBB-Infrastruktur und ÖBB-Produktion. Das Projekt beschäftigte sich mit der Optimierung des Bahnbetriebes, in Abstimmung mit der elektrischen Betriebsführung. Ziel des Projektes war ein energiesparendes Fahren von Personen- und Güterzügen.

Ergebnisse

Im Zuge des Projekts wurden Demonstratoren erstellt, die Informationen aus den Optimierungsprozessen sowohl auf dem Triebfahrzeug, als auch in der Zugsteuerungszentrale und der elektrischen Leitstelle visualisieren. Die Basisdaten für die Optimierung (z.B. Zugnummer, Fahrplan, verfügbare Energie) kommen aus den jeweiligen Betriebsführungssystemen. Auf einer Teststrecke (Ostbahn zwischen Wien und Nickelsdorf) wurden den Triebfahrzeugführern Fahrempfehlungen angezeigt, z.B. die erforderliche Geschwindigkeit für ein pünktliches Erreichen des nächsten Bahnhofs.

Steckbrief

Projektnummer
834586
Koordinator
ÖBB-Infrastruktur Aktiengesellschaft
Projektleitung
Michaela Haberler-Weber, michaela.haberler-weber@oebb.at
Partner
Technische Universität Wien
Thales Austria GmbH
ÖBB-Produktion GmbH
Schlagwörter
Energieeffizienz Eisenbahn Energiebedarfsoptimierung
Förderprogramm
Neue Energien 2020
Dauer
01.2012 - 07.2016
Budget
787.012 €